7 Gründe Meditation einmal auszuprobieren

Meditation ist für unseren Geist wie das Kühlwasser für einen Automotor …

7 Gründe Meditation einmal auszuprobieren

7 Gründe Meditation einmal auszuprobieren

Wenn du Meditation eher für eine Modeerscheinung hältst und dich fragst, was es bringen soll, einmal am Tag schweigend zu sitzen, fallen uns sieben Gründe ein, warum du es trotzdem einmal ausprobieren solltest.

1. Du wirst glücklicher!


Meditation fördert das emotionale Wohlbefinden. Selbst Angstgefühle und depressive Verstimmungen lassen sich durch regelmäßiges Meditieren mildern. Wer zufriedener ist, ist offener – nicht nur den eigenen Bedürfnissen gegenüber, sondern auch im Kontakt mit seinen Mitmenschen.

2. Du wirst fitter!

Gesundheit fängt bei der inneren Balance an. Am Anfang jeder Krankheit steht ein Ungleichgewicht. Meditation wirkt positiv auf die biochemischen Vorgänge im Körper und bringt sie in Balance. Regelmäßiges Meditieren hat positive Effekte auf das Immunsystem, kann Bluthochdruck vorbeugen, Kopfschmerzen mildern und hilft bei Schlafproblemen.

3. Du bist weniger gestresst!

Handy-Anrufe, E-Mails, Whatsapp – oft stehen wir im Alltag unter Dauerbeschuss. Meditation ist für unseren Geist wie das Kühlwasser für einen Automotor. Regelmäßiges Meditieren sorgt dafür, dass unser Kopf nicht heiß läuft. Und die Erfahrung der Stille hilft dabei, selbst in herausfordernden Situationen gelassener zu bleiben und sich weniger gestresst zu fühlen.

4. Du wirst kreativer!

Kreativität braucht… Leere! In einem vollen Kopf ist kein Platz für neue Ideen. Meditation ist wie ein Hausputz fürs Gehirn. Wir schaffen Raum für neue Einfälle und wecken unsere Kreativität. Außerdem fördert regelmäßiges Meditieren die Aufmerksamkeit und Konzentration und unterstützt die innere Zentrierung, sodass wir weniger abgelenkt sind.

5. Du lernst dich selbst besser kennen!

In der Hektik des Alltags verlieren wir uns bisweilen selbst aus den Augen. Meditation hilft uns dabei zu erkennen, wer wir wirklich sind und was uns wichtig ist. Regelmäßiges Meditieren bringt uns in Kontakt mit unserem tiefsten inneren Wesen. Das lässt uns und unser Leben authentischer werden.

6. Du wirst leistungsfähiger!

Achtsamkeit fördert die individuelle Leistungsfähigkeit, da sie die Fähigkeit zur Fokussierung auf eine Aufgabe selbst in Situationen äußerer Ablenkung erheblich unterstützt. Wir werden wirksamer bei der Arbeit und im Alltag.

7. Deine Mitmenschen haben auch noch etwas davon

Meditation erleichtert es uns, Mitgefühl gegenüber uns selbst und anderen zu entwickeln. Dadurch können unsere Beziehungen herzlicher und verbindlicher werden, weil wir uns auf tiefere Weise mit anderen verbinden.
Klingt zu gut um war zu sein?

Wir waren selbst überrascht, aber diese sieben Auswirkungen der Meditation haben wir nicht nur bei uns festgestellt. Sie sind bereits vielfach von renommierten Wissenschaftlern in vielen unterschiedlichen Studien nachgewiesen. Wenn du es selbst mal ausprobierst und regelmäßig dabeibleibst, wirst du bereits nach wenigen Wochen viele dieser Auswirkungen aus eigener Erfahrung bestätigen können.

Quelle: blog.7mind.de

zurück zur Übersicht

Dieser Beitrag wurde unter Aus den Medien abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.